Schreinerei Nomi in Freiburg Rieselfeld

Herzlich Willkommen bei der Schreinerei NOMI in Freiburg

Ihre Schreinerei für die individuelle Gestaltung Ihrer
Lebens(t)räume in Holz
für innen und außen

Bootsbau

Das Grönlandkajak der Inuit ist der Urtyp aller heutigen Kajaks. Es ist schnell, robust, seetüchtig und leicht zu Eskimotieren. In traditioneller „Skin on Frame“ Technik gebaut ist es leichter als jedes Kevlarkajak. Ein Grönlandkajak ist immer eine Maßanfertigung auf die Körpergröße und die Wünsche des zukünftigen Paddlers / Paddlerin.

Inspiriert durch mehrere Reisen durch Indonesien, Südsee und Neuseeland entstand auf der Basis der „Melanesia“ von James Wharram das Auslegerkanu KOLEA. Dieses Boot ist genauso zum Paddeln wie zum Segeln geeignet, wie die Vorbilder der Südsee. Durch verschiedene Schwimmer, Traversen, Segel und Anbauteile kann das Kanu je nach dem Einsatzzweck ausgerüstet werden. Alle Verbindungen sind mit Seilen gelascht und sind somit flexibel.
Die Segelversionen sind „tacking proas“, d.h. der Bug wendet immer in den Wind, das Boot kreuzt wie ein konventionelles Segelboot. Die meisten Auslegerkanus der Südsee kreuzen unter Segel, indem bei der Wende durch Umsetzen des Mastes Bug mit Heck vertauscht wird („shunting“). KOLEA ist zerlegt geeignet für den Autodachtransport eines PKW’s, kann aber auch in 2 Teilen auf dem Anhänger transportiert werden.

Weiterführende Links

www.hsca.biz | Hawaiian Sailing Canoe Association
www.maritimemuseum.co.nz | National Maritime Museum Auckland NZ
www.pacifictraditions.org/vaka | The Vaka Taumako Project of the Pacific Traditions Society
www.wharram.com | Der Urvater der Katamarane in Europa James Wharram
www.multihull.de | die deutsche Mehrrumpf-Seite

Tacking Proa Te Rapunga am Strand in der dänischen Südsee

Tacking Proa Te Rapunga am Strand in der dänischen Südsee

Tacking Proa Te Rapunga am Strand in der dänischen Südsee
Tacking Proa Te Rapunga von Roland Bepler unter vollen Segeln

Tacking Proa Te Rapunga von Roland Bepler unter vollen Segeln

Tacking Proa Te Rapunga von Roland Bepler unter vollen Segeln
Campen am Strand auf dem Trampolin des Auslegerkanus Te Rapunga

Campen am Strand auf dem Trampolin des Auslegerkanus Te Rapunga

Campen am Strand auf dem Trampolin des Auslegerkanus Te Rapunga
Anreißen der Dollborde

Anreißen der Dollborde

Anreißen der Dollborde
KOLEA 16 ft. paddling outrigger canoe

KOLEA 16 ft. paddling outrigger canoe

KOLEA 16 ft. paddling outrigger canoe
Die Maße werden von der Maßlatte übertragen

Die Maße werden von der Maßlatte übertragen

Die Maße werden von der Maßlatte übertragen
Auslegerkanu KOLEA und Seekajak

Auslegerkanu KOLEA und Seekajak

Auslegerkanu KOLEA und Seekajak
Handarbeit mit dem Hobel

Handarbeit mit dem Hobel

Handarbeit mit dem Hobel
Bambusschwimmer mit Schnitzerei

Bambusschwimmer mit Schnitzerei

Bambusschwimmer mit Schnitzerei
Einfräsen der Zapfenlöcher

Einfräsen der Zapfenlöcher

Einfräsen der Zapfenlöcher
KOLEA mit großem Schwimmer und  Süllrandverbreiterung

KOLEA mit großem Schwimmer und Süllrandverbreiterung

KOLEA mit großem Schwimmer und Süllrandverbreiterung
5,5 qm Sailing and Paddling Canoe

5,5 qm Sailing and Paddling Canoe

Diese Version lässt sich gut Paddeln und Segeln
sieht schon fast aus wie ein Kajak

sieht schon fast aus wie ein Kajak

sieht schon fast aus wie ein Kajak
KOLEA Erstversion in Korsika

KOLEA Erstversion in Korsika

KOLEA Erstversion in Korsika
Anpassen der Dollborde

Anpassen der Dollborde

Anpassen der Dollborde
KOLEA mit großem Schwimmer und Schwert

KOLEA mit großem Schwimmer und Schwert

KOLEA mit großem Schwimmer und Schwert
das Oberdeck hat die endgültige Form

das Oberdeck hat die endgültige Form

das Oberdeck hat die endgültige Form
Zusammenspannen der Dollborde mit den Decksspanten

Zusammenspannen der Dollborde mit den Decksspanten

Zusammenspannen der Dollborde mit den Decksspanten
KOLEA mit 3 Traversen und ohne Trampolin

KOLEA mit 3 Traversen und ohne Trampolin

KOLEA mit 3 Traversen und ohne Trampolin
Zusammenlaschen der Dollbordenden

Zusammenlaschen der Dollbordenden

Zusammenlaschen der Dollbordenden
Ausreiten auf dem Wing

Ausreiten auf dem Wing

Ausreiten auf dem Wing
Fixieren der Zapfen mit Holzdübeln

Fixieren der Zapfen mit Holzdübeln

Fixieren der Zapfen mit Holzdübeln
KOLEA 16 ft. tacking proa 7,7 m² sailing outrigger canoe

KOLEA 16 ft. tacking proa 7,7 m² sailing outrigger canoe

Besonderheiten: Bedingt durch die größere Segelfläche gibt es einen Ausreitflügel, der bei Bedarf eingeklappt werden kann sowie ein großes Trampolin.
KOLEA mit eingeklappten Ausreitflügel

KOLEA mit eingeklappten Ausreitflügel

KOLEA mit eingeklappten Ausreitflügel
die Schlitz- und Zapfenverbindungen werden zusätzlich verlascht

die Schlitz- und Zapfenverbindungen werden zusätzlich verlascht

die Schlitz- und Zapfenverbindungen werden zusätzlich verlascht
KOLEA mit Plane und Moskitonetz zum Schlafen auf dem Trampolin

KOLEA mit Plane und Moskitonetz zum Schlafen auf dem Trampolin

KOLEA mit Plane und Moskitonetz zum Schlafen auf dem Trampolin
unser Handwerkszeug

unser Handwerkszeug

unser Handwerkszeug
Folded wing with tarp

Folded wing with tarp

Der Ausreitflügel kann in beliebigen Positionen fixiert werden, z.B. zum Befestigen einer Plane als Sonnen- oder Regenschutz
nach 4 Tagen sind die Oberdecks fertig

nach 4 Tagen sind die Oberdecks fertig

nach 4 Tagen sind die Oberdecks fertig
Jukung in Lombok, Indonesien

Jukung in Lombok, Indonesien

Dieses Doppel-Auslegerkanu wurde noch 1988 von einem Fischer zwischen den Inseln gesegelt.
Dämpfen und Biegen der Spanten

Dämpfen und Biegen der Spanten

Dämpfen und Biegen der Spanten
Balinesische Jukungs an der Westküste von Bali 1988

Balinesische Jukungs an der Westküste von Bali 1988

Hier an der Westküste ist das Meer rauher und deshalb ist die Rumpfform schlanker als an der Süd- und Ostküste.
die Spanten werden in die Dollborde gesteckt und gefluchtet

die Spanten werden in die Dollborde gesteckt und gefluchtet

die Spanten werden in die Dollborde gesteckt und gefluchtet
der Süllrand wird geschliffen

der Süllrand wird geschliffen

der Süllrand wird geschliffen
Jukungs an der Südküste Balis

Jukungs an der Südküste Balis

Eine riesige Zahl Kanus wurde noch 1988 regelmäßig von den Fischern gesegelt.
Bug- und Hecksteven werden eingepasst

Bug- und Hecksteven werden eingepasst

Bug- und Hecksteven werden eingepasst
Segeln vor der Küste Balis 1988

Segeln vor der Küste Balis 1988

Die Jukungs können bedingt durch die Aufhängung des Segels nur Halsen, nicht gegen den Wind Wenden. Dies ist typisch für die indonesischen Segelboote.
Impressionen an der wilden Westküste auf der Südinsel in Neuseeland

Impressionen an der wilden Westküste auf der Südinsel in Neuseeland

Impressionen an der wilden Westküste auf der Südinsel in Neuseeland
die Kielleiste wird fixiert

die Kielleiste wird fixiert

die Kielleiste wird fixiert
die Kielleiste wird abgerundet

die Kielleiste wird abgerundet

die Kielleiste wird abgerundet
Exotische Begegnung auf dem Rhein

Exotische Begegnung auf dem Rhein

Exotische Begegnung auf dem Rhein
Y-Knoten

Y-Knoten

Y-Knoten
Auf Tour in der Schweiz

Auf Tour in der Schweiz

Auf Tour in der Schweiz
die Masik wird angepasst

die Masik wird angepasst

die Masik wird angepasst
KOLEA als Paddel- und Segelversion für kleines Segel am Lac de Saint Croix

KOLEA als Paddel- und Segelversion für kleines Segel am Lac de Saint Croix

KOLEA als Paddel- und Segelversion für kleines Segel am Lac de Saint Croix
KOLEA 16 ft. tacking proa 5,5 m²

KOLEA 16 ft. tacking proa 5,5 m²

KOLEA 16 ft. tacking proa 5,5 m²
die Senten werden ausgerichtet

die Senten werden ausgerichtet

die Bug- und Heckplatten werden ausgefräst

die Bug- und Heckplatten werden ausgefräst

die Bug- und Heckplatten werden ausgefräst
Zu zweit auf der Müritz

Zu zweit auf der Müritz

Zu zweit auf der Müritz
die Deckstringer werden fixiert

die Deckstringer werden fixiert

die Deckstringer werden fixiert